SEITE: 658 --

Dohlenschutzgitter

Von Matthias Michaelis am 23.09.2019 06:47 Uhr

Dohlennest im Schornstein schnell entfernen, sonst droht vielleicht Lebensgefahr

Oft macht man sich keine Gedanken, wenn man die Dohlen um die Häuser fliegen sieht. Meist sieht man sie ja nur beim Nachbarn umherfliegen und nicht um das eigene Haus. Wenn im Frühling die Brutzeit der Dohlen beginnt, ist die Heizsaison noch lange nicht beendet. Deshalb geht von den Dohlen eine akute Gefahr aus, wenn sie im Schornstein ihre Nester bauen.

Lebensgefahr Dohlennnest

Dohlennester im Schornstein können lebensgefährlich werden. Dann nämlich, wenn mit Ästen und Nistmaterial verstopfte Schornsteine nicht mehr richtig abziehen können und die Abgase deshalb ins innere der Wohnung oder des Hauses gelangen. Das tödliche Kohlenmonoxid breitet sich als Erstes in dem Raum aus, wo sich die Heizung oder der Kaminofen befindet.

 

Unmengen an Nistmaterial

Beobachtet man bei sich selbst oder am Schornstein des Nachbarn stetigen Dohlenflug ist sofortiges Handeln angesagt. Die Dohlen schleppen Unmengen an Nistmaterial an und beginnen damit den Schornstein zu füllen. Sie werfen so lange kleine Stöckchen in den Schlot, bist diese sich irgendwo im Schornstein verkanten.